YOG2018.jpeg

Von 07.-14.10.2018 finden in Buenos Aires (Argentinien) die Youth Olympic Games statt.

Bei den Mädels sind dabei: Argentinien, Australien, Österreich, China, Indien, Mexiko, Namibia, Polen, Südafrika, Uruquay, Vanuatu, Zimbabwe.

Bei den Burschen sind dabei: Argentinien, Australien, Österreich, Bangladesh, Kanada, Indien, Kenya, Malaysien, Mexiko, Polen, Vanuatu, Sambia.

Unsere Mädels spielen in einer Gruppe mit Argentinien, Indien, Südafrika, Uruquay und Vanuatu.

Die Burschen treffen auf Australien, Bangladesh, Kanada, Indien und Kenya.

Sonntag 07.10.2018:

Burschen gewinnen gegen Kanada mit 3:2. Tore durch Yannick Matousek 2, Nikolas Wellan.

Mädchen gegen Indien: 2 : 4. Tore: Sabrina Hruby, Laura Kern.

Montag 08.10.2018

Die Burschen müssen gegen Indien ein 9:1 hin nehmen; das Tor für Österreich erzielt Paul Drusany.

Die Mädels verlieren auch ihr zweites Spiel gegen Argentinien mit 0:6.

Dienstag 09.10.2018

Zuerst legen die Burschen mit 3:0 gegen Bangladesh vor (Tore: Yannick Matousek 2, Max Trnka).

Dann holen die Mädels gegen Uruquay mit einem 2:1-Sieg die ersten Punkte (Tore: Helene Herzog, Isabella Klausbruckner).

Mittwoch 10.10.2018

Die Burschen gewinnen gegen Kenia mit 4:3 (Tore: Yannick Matousek, Paul Drusany und Marcin Nyckowiak) und sichern sich damit die Viertelfinalteilnahme.

Die Mädels verlieren gegen Südafrika mit 1:2; das Tor für Österreich schießt Helene Herzog.

Donnerstag 11.10.2018

Die Burschen müssen sich zwar mit 0:2 gegen Australien geschlagen geben, erreichen aber den dritten Gruppenplatz und spielen daher morgen gegen den Zweiten der anderen Gruppe: Malaysien.

Die Mädels holen einen 14:0-Sieg gegen Vanuatu. Die Tore für Österreich schießen Isabella Klausbruckner 3, Helene Herzog 4, Czech Johanna 2, Laura Kern 3, Fiona Felber 2.

Das gibt letztendlich Gruppenplatz 4 und daher geht es morgen gegen den Ersten der anderen Gruppe: China.

U16Gw_YOG.jpg

U16Gm_YOG.jpg

Fotos: GEPA pictures/Christian Walgram

Freitag 12.10.2018 - Viertelfinali

0:2 endet das Spiel unserer Burschen gegen Malaysien nach heißem Kampf. Daher geht es morgen weiter mit den Spielen um Platz 5 bis 8.

Und es geht am Samstag nochmals gegen Australien. Bei einem Sieg spielen die Burschen am Sonntag um Platz 5/6, sonst um Platz 7/8.

Ein echter Hockeykrimi läuft bei den Mädels ab - sie schrammen an einer Sensation vorbei.

Schon bald geht unsere Mannschaft durch Lena Buchta in Führung und es dauert lange bis die schon verzweifelnden Chinesinnen ausgleichen.

Michi Streb hält sensationell und Johanna Czech ist ein Bollwerk in der Verteidigung gegen die erfolgsgewohnten Mädels aus China.

So steht es am Ende 1:1 und es geht ins Penalty Shoot Out.

Johanna Czech beginnt und verwandelt, alle folgenden können nicht verwerten bis die dritte und letzte Chinesin zum 1:1 trifft.

Daher geht es im Sudden Death  weiter. Sowohl Österreich wie auch China verwertet nicht; dann trifft die Chinesin und Österreich leider nicht.

2:1 im Penalty Shoot Out für China - aber - Respekt Mädels!!!

Jetzt geht es morgen Samstag gegen Polen.

Samstag 13.10.2018 - Platzierung 5 - 8

Die Burschen müssen sich gegen Australien abermals geschlagen geben, sie verlieren 3:8. Alle drei Tore schießt Max Trnka.

Jetzt geht es am Sonntag gegen Bangladesh um Platz7/8.

Die Mädels gewinnen gegen Polen mit 3:1. Tore durch Helene Herzog, Fiona Felber und Isabella Klausbruckner.

Am Sonntag wartet nun Australien um Platz 5/6.

Sonntag 14.10.2018

Bangladesh geht ganz schnell mit 2:0 in Führung, aber unsere Burschen können noch in Halbzeit eins dementsprechend antworten und gleichen durch Tore von Florian Albrecht und Paul Drusany zum 2:2 aus.

So steht es auch nach den weiteren zehn Minuten, also muss die Entscheidung im Penalty Shoot Out fallen.

Österreich beginnt und Marcin Nyckowiak verwertet zum 1:0. Jakob Scherf pariert den ersten Penalty von Bangladesh bravourös. Penalty #2 wird von beiden Teams nicht verwertet.

Mit Penalty #3 stellt Yannick Matousek auf 2:0 und das wars.

Die österreichischen YOG-Jungs beenden das jugendolympische Turnier auf Platz 7.

Unsere Mädels verlieren gegen Australien mit 0:3 und belegen damit den 6. Platz.